Delivery Hero: Die Strategie zum Super-Gewinn

Bleibt der zu Jahresbeginn auf ein Allzeithoch gestiegene und derzeit konsolidierende DAX-Wert bis Juni innerhalb einer 70 Euro breiten Range, dann steigt der Schein auf die Delivery-Hero-Aktie um 270 Prozent. So sieht die Spekulationsstrategie aus. Von Stefan Mayriedl

Zum Jahresauftakt bewerte BÖRSE INLINE den DAX-Neuling Delivery Hero fundamental als “Verkauf” ein, und zwar bei einem Kurs von 134,75 Euro. Tatsächlich konnte das direkt zuvor erreichte Allzeithoch bei 145,40 Euro seitdem nicht mehr annähernd erreicht werden, sehr wohl aber der 130er-Bereich per saldo behauptet. Da es rund um die 100er-Zone wichtige langfristige charttechnische Unterstützungen gibt, dient die Aktie als gute Basis für eine heiße Inliner-Position.

Der Delivery-Hero-Inliner HR4V0W ist aktuell für 2,70 Euro zu haben und weist insofern ein Gewinnpotenzial von 270 Prozent auf. Dazu muss die Aktie bis zum 16. Juni 2021 zwischen 90,00 und 160,00 Euro bleiben. Insofern würde der Schein von der fortschreitenden Zeit ebenso profitieren wie von einem Einpendeln der hoch bewerteten Aktie im Bereich zwischen etwa 115/130 Euro. Typischer Weise könnte es über kurz oder lang zu einem Re-Test des horizontalen Ausbruchsniveaus 116 Euro kommen, was dem Schein direkt helfen würde.

Beim Stop-loss-Management achten wir auf der Oberseite auf das Allzeithoch, nach unten dagegen zunächst auf den zehnmonatigen, um 106 Euro verlaufenden Aufwärtstrend. Damit wären jeweils noch um die 15/16 Euro Puffer zur Schwelle gegeben, wozu für den Schein ein erster Stop loss bei 1,40 Euro passen sollte. Dieser sollte dann wöchentlich um 15 Cent angehoben werden und zudem ein 150-Prozent-Plus des Scheins auf 6,75 Euro zu Gewinnmitnahmen genutzt werden. Das sollte bei einem guten Verlauf durchaus bereits früh im Mai möglich sein.

image
NameDelivery-Hero-Inliner
WKNHR4V0W
Aktueller Kurs2,64 € / 2,70 €
Schwellen90,00 € / 160,00 €
Laufzeit18.06.21
Stoppkurs1,40 €
Anpassung Stoppkurs+0,15 € / Woche
Zielkurs6,75 €

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Bildquelle: BÖRSE ONLINE