DAX zum Abschluss der Börsenwoche mit erneutem Kurssturz erwartet

Zum Wochenende hin dürfte der DAX erneut mit deutlichen Verlusten starten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Freitag gut zwei Stunden vor dem Xetra-Start 1,7 Prozent tiefer auf fast 11.400 Punkte.

Am Donnerstag hatte der DAX dank der Aussicht auf weitere Geldspritzen der Europäischen Zentralbank (EZB) 0,3 Prozent auf 11.598,07 Punkte zugelegt. Im Fokus stehen auch am Freitag die grassierende Coronavirus-Pandemie und die wirtschaftlichen Folgen der jüngsten Verschärfung der Restriktionen. Vor diesem Hintergrund spielen die anstehenden Konjunkturdaten nur eine untergeordnete Rolle. So werden am Freitag die Daten zum deutschen Wirtschaftswachstum im dritten Quartal erwartet. In den USA stehen Zahlen zu den Konsumausgaben auf dem Terminplan.

Auch an den US-Börsen sieht es derzeit nicht optimistischer aus: An der zuvor erholten Wall Street seien die Futures nach den Quartalsberichten von Twitter, Apple, Amazon und Alphabet sofort wieder auf Tauchgang gegangen, sagte ein Börsianer. Vor allem der Kurzmitteilungsdienst Twitter enttäuschte mit geringem Nutzerzuwachs massiv. Nachbörslich brachen die Papiere daraufhin um bis zu etwa 18 Prozent ein.

Außerdem öffnen auch am Freitag wieder einige Unternehmen ihre Bücher. Unter anderem legen British Airways-Mutter IAG und der US-Konsumgüterhersteller Colgate-Palmolive ihre Firmenbilanzen vor.

rtr/dpa-AFX/iw