Dow Jones: Kleiner Dämpfer

Auch zur Wochenmitte setzte sich die Rekordjagd an der Wall Street fort, die drei großen Indizes erreichten Bestmarken. Der Dow Jones startet mit einer Aufwärtslücke und stand zur Schlussglocke auf Tageshoch. Eigentlich ein starkes Signal, das allerdings heute bereits wieder einkassiert wird. Vorbörslich steht der Dow sogar knapp unter der zuletzt viel beachteten 29.400er-Schwelle. Der Preisbereich dürfte somit langsam an Bedeutung verlieren. Im Blickpunkt der Anleger bleibt unverändert die Wendezone um 28.800/29.000. Verstärkt wird die Region von der leicht steigenden 21-Tage-Linie (blau). Erst wenn der Markt auch hier nicht gekauft wird, droht eine erneute Korrektur bis 28.150/28.400.

Unter dem Strich halten die Käufer am amerikanischen Aktienmarkt somit weiterhin die besseren Karten in der Hand. Das übergeordnete Ziel bleibt vorerst die runde Preisschwelle von 30.000. Allerdings ist das Chance-Risiko-Verhältnis für Neueinsteiger nicht mehr sonderlich attraktiv. Selbst eine schärfere Korrektur von gut sieben Prozent zurück an den 200-Tage-Mittelwert (violett) würde noch nicht zu einer Neueinschätzung der positiven Lage führen.

Unterstützungen und Widerstände

ChartmarkenNiveauStärke
Oberes Ziel 230.200,00schwach
Oberes Ziel 129.400,00mittel
Unteres Ziel 128.800,00mittel
Unteres Ziel 228.200,00mittel

Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse

Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert

Basiswert
ProduktvorstellungTurbo LongProduktvorstellungTurbo Short
WKNMC5MCLWKNMC5MHU
EmittentMorgan StanleyEmittentMorgan Stanley
Laufzeit15.05.20Laufzeit15.05.20
Basispreis26.500,00Basispreis32.000,00
Knock-Out-Schwelle26.500,00Knock-Out-Schwelle32.000,00
Hebel10,00Hebel10,00
Kurs in EUR26,00Kurs in EUR25,00

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die jeweilige WKN: MC5MCL, MC5MHU. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise* zu dieser Werbung.