Bilanzen halten Dax-Anleger auf Trab – Telekom-Aktie gefragt

Den Anlegern lagen die Zwischenberichte von neun Dax-Konzernen und die Geschäftszahlen zahlreicher Unternehmen aus der zweiten und dritten Reihe vor.

Zu den Favoriten zählten mit einem Plus von 1,3 Prozent die Aktien der Deutschen Telekom. Der Bonner Konzern hatte wegen guter Geschäfte der US-Tochter T-Mobile US seine Gewinnprognose angehoben. Nachbar Deutsche Post machte trotz eines Rekordquartals den Anlegern dagegen vorerst keine Kauflaune mehr. Die Aktien seien schon recht hoch bewertet, sagte ein Analyst. Sie rutschten um 1,4 Prozent ab und zählten damit im Dax zu den Schlusslichtern. Siemens-Papiere fielen nach der Vorlage von Quartalszahlen um 2,5 Prozent. Probleme im Kraftwerksgeschäft und in der Windkraft-Sparte machen dem Münchener Konzern zu schaffen.

Auf den Verkaufslisten blieben auch nach dem Zwischenbericht die Aktien von ProSiebenSat.1, die über zwei Prozent einbüßten. Der Medienkonzern hatte seine Gewinnprognose gesenkt. Demgegenüber konnte RTL mit der Anhebung der Prognose angesichts deutlicher Gewinnzuwächse im dritten Quartal und eines Immobilienverkaufs punkten. Die im MDax gelisteten Aktien zogen um rund zwei Prozent an.

Weitere Links:

  • Dax-Aktien Realtimekurs

boerse-online.de