Dax dürfte wenig verändert in die neue Woche starten – Inflationszahlen im Fokus

Getrieben wurde er dabei vor allem von der Aussicht auf eine andauernde Geldflut durch die Europäischen Zentralbank. Zudem halfen auch ein schwacher Euro und gute Quartalszahlen der Unternehmen.

In Deutschland stehen am Montag etwa deutsche sowie europäische Inflationszahlen im Fokus. Anleger wollen daraus Rückschlüsse ziehen, wie lang die EZB-Geldschwemme noch anhalten wird. Dazu haben die Anleger weiter die Katalonienkrise im Blick: Am Freitag stellte die spanische Zentralregierung Katalonien unter Zwangsverwaltung, nachdem die Region ihre Unabhängigkeit erklärt hatte. Am Wochenende gab es in Barcelona Proteste gegen die Abspaltung. Die laufende Berichtssaison sollte die Börsen erst nach dem Feiertag am Dienstag wieder mehr beschäftigen.

Die US-Börsen bewegten sich am Freitag nach DAX-Schluss wenig. Der Dow Jones schloss 0,1 Prozent höher, der breiter gefasste S&P 500 kletterte um 0,8 Prozent nach oben. Der Nasdaq lag zum Handelsschluss in den USA 2,2 Prozent im Plus.

Der Nikkei bewegte sich am Montag kaum, er lag minimal verändert bei 22.011.67 Punkten. Für den Shanghai Composite ging es nach unten: er gab 0,9 Prozent nach und fiel auf 3386 Zähler.

Weitere Links:

  • Dax Realtimekurse

boerse-online.de