Netflix-Aktie bricht Aufwärtstrend – die Short-Chance

Jetzt ist der Trend gebrochen! Im Juli 2016 startete die Netflix-Aktie von ihrem Korrektur-Tief aus zu einer 73-Prozent-Rally. Besonders stark ins Laufen kam der Wert ab Oktober. Dieser Aufwärtstrend brachte etwa 50 Prozent Gewinn, und die Trendlinie wurde mit dem gestrigen Tag beendet.

Der Wert notiert wieder etwa 30 Prozent über dem 200-Tage-Durchschnitt. Schon Ende Oktober bei einem Abstand von etwa 33 Prozent war es zu einer stärkeren Zwischenkorrektur gekommen. Auf eine solche setzen wir auch jetzt und gehen mit Hebel 10,6 Short. Der Stoppkurs sollte über dem vorgestern erreichten Allzeithoch liegen, was bei den Scheinen ein Risiko von 29 Prozent bedeutet.

Schwieriger ist es, den richtigen Zeitpunkt für Gewinnmitnahmen zu finden. Das Mindestziel sollte beim Schließen des Gaps 135,40/137,03 Dollar liegen. Wir platzieren ein Verkaufslimit für die Hälfte der Position bei einem Plus der Scheine von gut 40 Prozent. Den Restbestand würden wir dann laufen lassen bis zu einer Korrektur der Aktie an eine etwas flacheren fünfmonatigen Aufwärtstrend. Der wird Anfang März im 130er-Bereich ankommen und wir platzieren bei den Scheinen ein zweites Verkaufslimit, das leicht darüber aufgehen wird.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:

  • Lufthansa-Aktie: So ist ein Verdoppler drin
  • Talanx-Aktie mit drei Aufwärtstrends
  • Volkswagen-Aktie: So geben Anleger jetzt richtig Gas

boerse-online.de