Heidelberg-Cement-Aktie: So sind in fünf Wochen 23 Prozent Rendite drin

Beim heutigen Investment des Tages wollen wir einen interessanten Capped-Optionsschein heraus filtern und wählen aus den knapp 8900 Papieren aus, die zwischen März und Juni auslaufen. Dabei konzentrieren wir uns wiederum auf jene rund 3600 Stück, die mindestens vier Prozent Puffer zum Cap aufweisen. In einem weiteren Schritt werden all jene Scheine heraus gefiltert, die weniger als 20 Prozent Gewinn ermöglichen. Das sind drei bereits im März auslaufende Scheine sowie etwa 180, für die man bis Juni warten muss.

Wir entscheiden uns für den in fünf Wochen auslaufenden HeidelbergCement-Capped-Put HU5827. Nach dem kräftigen Anstieg konsolidiert die DAX-Aktie seit etlichen Wochen, was der Spekulation sehr zugute kommt. Der Cap des Papiers liegt bei 92,00 Euro und damit nicht nur bereits oberhalb des vom Acht-Jahres-Hochs ausgehenden dreimonatigen Abwärtstrends, sondern auch unmittelbar am zyklischen Top auf Schlusskursbasis.

Notiert HeidelbergCement am 15. März bei maximal 92,00 Euro wird das Derivat von aktuell 4,05 Euro aus um 23 Prozent auf 5,00 Euro klettern. Der Stopp wird zunächst unter dem Januar-Tief des Scheins bei 3,17 Euro platziert und von dort aus um börsentäglich zwei Cent angehoben. Der zunächst neutrale Chance-Risiko-Mix wird sich dann sukzessive verbessern.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:

  • Heidelberg Cement-Aktie Realtimekurs

boerse-online.de