Siemens-Aktie am Dax-Ende: Kommt die Rallye zum Erliegen?

Nur noch etwa zwölf Euro fehlten der Siemens-Aktie gestern zum Allzeithoch aus dem Jahr 2000. Am Donnerstag ist der Abstand zwar etwas gewachsen. Aber das Allzeithoch ist in Reichweite. Bleibt der sechsmonatige Aufwärtstrend intakt, wird die 130er-Marke spätestens im Sommer überwunden. Eine Outperformance, die sich noch dazu schneller einstellt, sollte mit dem ausgewählten Capped-Call möglich sein. Die heutige Korrektur bietet eine gute Einstiegsgelegenheit.

Es ergibt sich ein dickes Plus von 93 Prozent, sofern die Siemens-Aktie am 14. Juni bei mindestens 115,00 Euro notiert. Bei dieser Laufzeit sollte auch der Anfang Februar anstehende Dividendenabschlag von wohl 3,60 Euro je Aktie längst verarbeitet worden sein. Angesichts einer Basis bei 110,00 Euro liegt der Break-even für dieses Investment bei 112,59 Euro. Darunter könnten die Verluste rasch ausufern, weshalb ein Stop-loss-Management zwingend geboten ist. Dieses wiederum gestaltet sich durchaus schwierig.

Auf Seite 2: Empfehlung der Redaktion

Weitere Links:

  • Siemens-Aktie Realtimekurs
  • Siemens bekräftigt Ziele für laufendes Geschäftsjahr

boerse-online.de