Infineon-Aktie: Mit dem Aufwärtstrend auf Renditejagd

Innerhalb der Produktgattung “Capped-Optionsscheine” sollten sich bei der Laufzeit März die attraktivsten Scheine unter Chance-Risiko-Aspekten finden lassen. Die einschlägigen Suchmaschinen werfen knapp 3400 solcher Papiere aus, von denen knapp 1600 einen Puffer von mindestens zwei Prozent zum jeweiligen Cap aufweisen. Davon wiederum weisen gut 1100 Stück positive Seitwärtsrenditen auf, wobei wir uns auf jene acht Dutzend konzentrieren, die mindestens für einen Gewinn von 20 Prozent gut sind. Beim heutigen Trading-Tipp sind es dann sogar 35 Prozent.

Basiswert ist der Infineon und es handelt sich um einen Capped-Call. Notiert der DAX-Wert am 15. März bei mindestens 15,50 Euro dann erreicht der Schein sein Maximalpotenzial. Enden würde man angesichts einer Basis bei 14,50 Euro aber erst im Minus wenn am Bewertungstag weniger als 15,24 Euro für eine Infineon-Aktie auf der Kurstafel stehen. Einen niedrigeren Schlusskurs gab es zuletzt Ende September.

Bereits leicht über dem Cap verläuft der fünfmonatige Aufwärtstrend der Aktie, der damit wunderbar als Orientierung für den Stop loss dient. Dieser wird damit unter dem Ein-Monats-Tief des Scheins bei 0,53 Euro platziert und langsam um zwei Cent wöchentlich angehoben. Das anfängliche Verlustrisiko von 28 Prozent sinkt dann zusehends.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:

  • Infineon-Aktie Realtimekurs

boerse-online.de