Freenet-Aktie: Mit dem Traum-Chart zum 50-Prozent-Gewinn

Dieser Chart macht Freude! TecDAX-Wert Freenet hat die nachhaltige Wende geschafft und bietet eine gute Basis, um mit Capped-Calls kräftig abzusahnen. Wir haben einen Schein heraus gesucht, der bis Juni für einen Gewinn von fast 50 Prozent gut ist.

Um diesen zu erreichen, muss sich die Aktie per saldo lediglich knapp behaupten. Das sollte nach wichtigen mittelfristigen Kaufsignalen zu schaffen sein. Positiv stimmt ein doppelter Ausbruch: zunächst über den von November 2015 bis Dezember 2016 andauernden Abwärtstrend; dann über eine im Sommer/Herbst 2016 etablierte horizontale Zone.

Zusammen mit dem gebrochenen Abwärtstrend und der steigenden 55-Tage-Linie ergibt sich um 25,90/26,80 Euro eine solide Unterstützung. Von unten nähert sich ein mittelfristiger Aufwärtstrend, der aktuell zwar erst noch um 24,50 Euro verläuft, bis zum Laufzeitende aber dem 27er-Cap bereits sehr nahe gekommen sein wird. Der erste Stopp wird unter dem Ein-Monats-Tief des Scheins platziert und von dort aus um wöchentlich zwei Cent nachgezogen. Damit sinkt das Anfangsrisiko von 29 Prozent zusehends.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:

  • Freenet-Aktie Realtimekurs
  • Freenet-Aktie: Unternehmen legt bei Umsatz und Gewinn zu – Ziel für 2016 bestätigt
  • Freenet-Aktie: Noch mehr Fernsehen

boerse-online.de