Fielmann-Aktie auf Erholungskurs: Jetzt den Hebel ansetzen

Bevor wir zum brandneuen SG-Derivate-Tipp kommen, einer Long-Position auf Fielmann, kann über weitere, erfolgreich abgeschlossene Trades berichtet werden. Dicke Gewinne von 45, 50 und 32 Prozent mit E.ON-Turbo-Longs, Elring-Klinger-Turbo-Longs und Bund-Future-Turbo-Shorts steht nur ein Verlusttrade mit dem Dow-Jones-Turbo-Short gegenüber. Der Schein wurde bei minus 32 Prozent ausgestoppt, da der älteste Börsenindex der Welt jetzt doch die 20.000er-Marke überwunden hat.

Heute gehen wir bei einer Aktie Long, die von ihrem Allzeithoch noch einiges entfernt ist. Das stammt bei Fielmann zwar erst vom Oktober 2016. Von dort aus aber kam es bis Ende November zu einer 23-Prozent-Korrektur. Da der mittelfristig bedeutsame 55-Tage-Durchschnitt inzwischen aber nicht nur überwunden wurde, sondern sogar wieder steigt, wollen wir gehebelt an der laufenden Erholung teilhaben. Vom aktuellen 64er-Niveau der Aktie aus liegt das Ziel aus Fibonacci-Sicht beim 61,8-Prozent-Retracement um 68,30 Euro.

Rückenwind kommt vom zweimonatigen Aufwärtstrend, der aktuell zusammen mit dem bisherigen Jahrestief um 62,50 Euro absichert. Der erste Stopp wird aber am bei 61,50 Euro verlaufenden 55-Tage-Durchschnitt platziert, was immer noch deutlich weniger Risiko als Chance bedeuten würde. Die Scheine setzen Kursveränderungen des Basiswerts mit einem Hebel von gut acht um. Ziel und Stopp wurden entsprechend umgerechnet, letzterer wird zudem wöchentlich leicht angehoben.

Stoppkurs

0,52 €

Anpassung Stoppkurs

+0,02 €/Woche

Zielkurs

1,20 €

Weitere Links:

  • Fielmann-Aktie Realtimekurs

boerse-online.de