DAX: Nächste Bodenbildung kommt bald

Aktuell dominiert die Verkäuferseite den Markt: Erkennbar wird dies insbesondere an dem Verhältnis zwischen Eröffnungs-, Hoch-, Tief- und Schlusskurs der vergangenen Handelstage. Darstellen lässt sich dies gut im so genannten Kerzenchart, in dem zu sehen ist dass der Index tendenziell stets tiefer schließt, als er eröffnet hat (schwarze Kerze). Dazu kommt, dass der DAX in zwei der drei vergangenen Tage auch relativ nahe an seinem jeweiligen Tiefstand (Low) aus dem Handel gegangen ist.

Auf Seite 2: Hier liegen potenzielle Stabilisierungszonen für den DAX

Weitere Links:

  • Dax-Realtimekurse

boerse-online.de