Dax mit Verlusten erwartet – Aktien von BMW, Daimler und Co. im Blick

Impulse von den US-Börsen wird es keine geben: Die Wall Street bleibt wegen des Martin Luther King Day geschlossen. Allerdings hat der künftige US-Präsident Donald Trump deutschen Autobauern erneut mit hohen Einfuhrzöllen gedroht. Bei den Konjunkturdaten stehen die Inflationszahlen und die Handelsbilanz der Euro-Zone auf dem Terminplan.

Ins Rampenlicht rückt außerdem Italien, nachdem die Ratingagentur DBRS die Kreditwürdigkeit des Landes auf “BBB” von “A” gesenkt hatte. Damit müssen Geschäftsbanken für Zentralbankkredite mehr italienische Anleihen als Sicherheit hinterlegen als bislang.

An der Wall Street hatten sich die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland kaum bewegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung am Freitag fast unverändert, während der Nasdaq 0,5 Prozent gewann. Der S&P500 stieg um 0,2 Prozent.

In Tokio gab der Nikkei-Index am Montag um ein Prozent auf 19.095 Zähler nach. Der chinesische Shanghai Composite fiel um 2,2 Prozent auf 3044 Punkte.

rtr

Weitere Links:

  • Dax-Realtimekurse im Überblick

boerse-online.de