Dax legt zum Wochenschluss den Rückwärtsgang ein

Auf der Verliererseite standen unter anderem Autobauer, nachdem der künftige US-Präsident Donald Trump Toyota mit Strafzöllen drohte, sollten die Japaner Autos in Mexiko produzieren. Volkswagen verloren 0,2 Prozent, BMW und Daimler je 0,1 Prozent.

Börsianer warteten vor allem auf die offiziellen US-Arbeitsmarktdaten am Nachmittag. Experten rechnen damit, dass im Dezember 178.000 neue Jobs geschaffen wurden, so viele wie im Monat zuvor. Laut dem privaten Arbeitsvermittler ADP, der bereits am Donnerstag Zahlen dazu veröffentlichte, entstanden in den USA im Dezember 153.000 neue Stellen, weniger als von Fachleuten erwartet.

Weitere Links:

  • Dax-Realtimekurse im Überblick

boerse-online.de