DAX: 80-Prozent-Trefferchance durch die EZB

Die Serie fallender Zwischenhochs und Zwischentiefs (blaue Fläche) im Fünf-Minuten-Chart ist durchbrochen, doch damit ist die Konsolidierungsphase der Vortage noch nicht beendet. Zumindest aber ist nun wieder ein Test der Zone um 11.605/11.635 Punkte möglich geworden, die sich seit Jahresbeginn als Verkaufsbereich herauskristallisiert hat. Erst wenn der Markt sich darüber etablieren kann, kann frühestens über eine mögliche Fortsetzung der Aufwärtsbewegung diskutiert werden. Bis dahin bleiben erneute Rückschläge in Richtung 11.400 und eventuell auch darunter hinaus das wahrscheinlichere Szenario. Warum, zeigt der Blick auf den Tageschart.

Auf Seite 2: Weshalb der längerfristige Chart weiter zur Vorsicht mahnt.


boerse-online.de