Wall Street: US-Börsen starten unverändert- 20.000er Marke im Visier

Die Wall Street ist seit der Wahl von Donald Trump zum künftigen US-Präsidenten vor rund sechs Wochen im Aufwind. Der Dow hat seitdem rund neun Prozent zugelegt. Investoren gehen davon aus, dass Trump die US-Wirtschaft mit hohen Ausgaben für die Infrastruktur und Deregulierungen für verschiedene Branchen ankurbeln will. Allerdings gibt es angesichts der Rally auch die Sorge, Aktien könnten inzwischen zu teuer sein. So liegt der S&P 500-Index derzeit beim 17-fachen des erwarteten Jahresgewinns der Unternehmen. Im Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre war es hingegen nur das 14-fache.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte trat bei 19.970 Punkten auf der Stelle. Der breiter gefasste S&P-500 lag kaum verändert bei 2271 Zählern. Der Index der Technologiebörse Nasdaq notierte ebenfalls kaum verändert bei 5485 Stellen nach.

Unter den Einzelwerten stand Nike im Fokus. Die Papiere des Adidas-Rivalen stiegen um 2,1 Prozent. Der Konzern hat im vergangenen Quartal mehr verdient und umgesetzt als erwartet.

Bei FedEx war die Entwicklung genau umgekehrt. Der Paket-Dienst verfehlte mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen, die Aktie gab 1,7 Prozent nach.

rtr

Weitere Links:

  • S&P 500 Realtimekurse
  • NASDAQ 100 Realtimekurse
  • Dow Jones Realtimekurse

boerse-online.de