Hugo-Boss-Aktie: mit Goldenem Kreuz zur dicken Rendite

Schauen wir uns heute und am Montag einmal die spätestens im Februar auslaufenden Capped-Optionsscheine an. Von den knapp 2300 verfügbaren Papieren weist knapp die Hälfte einen Puffer von mindestens zwei Prozent zum jeweiligen Cap auf, wobei etwa 50 über eine Gewinnmöglichkeit von mindestens 20 Prozent verfügen.

Eine blendende Gelegenheit erkennen wir beispielsweise bei der sich in der Bodenbildung befindlichen Aktie von Hugo Boss, zumal es dort zu einem sogenannten Goldenen Kreuz kam: die 50-Tage-Linie hat den nach oben drehenden 200-Tage-Durchschnitt von unten nach oben gekreuzt. Zusammen mit dem seit Ende September gültigen Aufwärtstrend ergeben die Gleitenden Durchschnitte eine hervorragende Unterstützung um 54,40/55,60 Euro und genau in der Mitte davon liegt die Obergrenze des ausgewählten Papiers.

Notiert Hugo Boss am 17. Februar bei mindestens 55,00 Euro, dann wird das in zwei Monaten 22 Prozent mehr wert sein. Unter der 200-Tage-Linie notierte die Aktie zuletzt am 6. Dezember und der Capped-Call kostete an diesem Nikolaustag im Tief 3,26 Euro. Es wird daher ein Stopp bei 3,25 Euro platziert wobei dann das Risiko leicht unter der Gewinnchance liegt.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:

  • Hugo Boss-Aktie Realtimekurs
  • Hugo Boss-Aktie im freien Fall: Neuausrichtung trifft auf Skepsis

boerse-online.de