Dax: 80-Prozent-Chance auf die Santa-Rally

Die US-Notenbank sorgte gestern Abend mit der wie erwartet ausgefallenen Zinserhöhung im außerbörslichen Handel noch für etwas Volatilität bei Deutschen Aktienindex, doch per Saldo hält er sich unverändert positiv. Die jüngsten Schwankungen des DAX vollziehen sich bisher sogar noch oberhalb der ersten schwachen Unterstützung um 11.235, doch selbst Rückschläge bis 11.230/11.240 wären kein Hindernis für eine weitere Aufwärtsbewegung. Sogar die 11.000er-Marke könnte an einem schwächeren Handelstag noch einmal getestet werden.

Auf Seite 2: Hier liegen die nächsten Kursziele


boerse-online.de