Zurückhaltung bei Dax-Anlegern am Tag der US-Wahl

Umfragen deuten auf ein knappes Rennen zwischen Clinton und ihrem Konkurrenten Donald Trump hin. Der Immobilien-Milliardär, der für die republikanische Partei antritt, gilt wegen seiner unklaren politischen und wirtschaftlichen Pläne als Investorenschreck. Sollte er die Wahl gewinnen, befürchten Experten heftige Turbulenzen an den Börsen. Clinton gilt dagegen als Garantin für Kontinuität in der Wirtschaftspolitik. Erste Ergebnisse der Wahl liegen voraussichtlich Mittwochfrüh vor.

Ihr Interesse dürften Anleger auch auf die Geschäftszahlen der Dax-Konzerne Deutsche Post und Henkel richten. Zudem berichtet der Autoriese und VW -Erzrivale Toyota über den Verlauf des vergangenen Quartals.

An der Wall Street hatten die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland weiter zugelegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 2,1 Prozent höher, während der Nasdaq 2,4 Prozent gewann. Der S&P500 stieg um 2,2 Prozent.

In Tokio blieb der Nikkei-Index am Dienstag fast unverändert bei 17.171,38 Punkten. Der chinesische Shanghai Composite stieg um 0,4 Prozent auf 3147 Punkte.

rtr

Weitere Links:

  • Dax-Realtimekurse im Überblick

boerse-online.de