Wall Street: Dow Jones startet vor Thanksgiving kaum verändert

Am Freitag (“Black Friday”) werden die Märkte in den Vereinigten Staaten früher schließen als üblich. “Die Leute sind schon in Feiertagsstimmung”, sagte Andre Bakhos, Geschäftsführer des Anlageberaters Janlyn Capital. “Aber es ist nichts zu erkennen, was die zuletzt starke Marktverfassung schwächen könnte.”

Der Dow-Jones-Index der 30 Standardwerte notierte in den ersten Minuten kaum verändert mit 19.019 Punkten, nachdem er am Dienstag erstmals die 19.000er-Marke übersprungen hatte. Der breiter aufgestellte S&P-500 verlor 0,3 Prozent auf 2197 Zähler. Der Nasdaq-Index sank 0,5 Prozent auf 5358 Stellen.

Die Aufmerksamkeit der Anleger galt unter anderem Pharmawerten. Auslöser war die Ankündigung von Eli Lilly, die Entwicklung eines Alzheimer-Medikaments zu stoppen, nachdem dieses in einer wichtigen Studie durchgefallen war. Lilly-Aktien stürzten 13 Prozent ab. Auch andere Firmen, die Alzheimer-Mittel entwickeln, verloren massiv an Börsenwert. Biogen brachen 6,3 Prozent ein, Axovant Sciences 5,5 Prozent.

Die Titel des Traktorbauers Deere schossen dagegen durch die Decke und lagen 8,9 Prozent im Plus. Für großen Beifall sorgte der Quartalsbericht des Unternehmens.

rtr

Weitere Links:

  • S&P 500 Realtimekurse
  • NASDAQ 100 Realtimekurse
  • Dow Jones Realtimekurse

boerse-online.de