Nordex-Aktie dreht nach oben: So können Anleger jetzt richtig abkassieren

Erst vor zwei Wochen sind wir an dieser Stelle bei der Nordex-Aktie Short gegangen – und haben uns schnelle Gewinne von 40 Prozent gesichert. Jetzt scheint die TecDAX-Aktie zu drehen und wird heute von der Meldung beflügelt, einen Großauftrag aus Finnland erhalten zu haben. Wir wechseln auf die Long-Seite!

Bereits eine Erholung an wichtige Gleitende Durchschnitte würde gehöriges Aufwärtspotenzial bedeuten: 38- und 55-Tage-Durchschnitt verlaufen um die 17 respektive 23 Prozent über dem aktuellen Niveau. Wir aber geben uns bei den Long-Turbos bereits mit einem Anstieg an das 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement der September-November-Abwärtswelle zufrieden, die um 21,20 Euro und damit leicht unter dem noch offenen Gap 21,35/21,44 Euro liegt. Da die Turbos mit einem Hebel von 5,9 ausgestattet sind, ergibt sich mit den Scheinen also ein Potenzial von gut 60 Prozent.

Der Stopp lässt sich wesentlich enger setzen. So verläuft ein knapp zweiwöchiger Aufwärtstrend bei knapp 18 Euro wo darüber hinaus das 61,8-Prozent-Fibonacci-Retracement der aktuellen Erholungswelle liegt. Diese Unterstützung liegt also nur gut einen Euro unter dem aktuellen Niveau der Nordex-Aktie, was bei den Turbos einem Risiko von gut einem Drittel entspräche – nur knapp die Hälfte der angepeilten Gewinne also.

Weitere Links:

  • Nordex-Aktie Realtimekurs
  • Nordex-Aktie steht vor Gegenbewegung nach oben – So lohnt sich der Einstieg
  • Nordex-Aktie fällt unter 20-Euro-Marke: Weitere Kursrückschläge wahrscheinlich

boerse-online.de