Munich-Re-Aktie: Die Börsenampel steht auf grün

Noch einmal von 180 auf 170 Euro ging es mit der Munich-Re-Aktie nach unten, als plötzlich doch ein US-Präsident Trump immer wahrscheinlicher wurde. Ab Mittwoch sollte der Spuk vorbei sein, und Mutige gehen bereits heute in den DAX-Wert Long, der einen hervorragenden charttechnischen Eindruck macht, bisher aber weniger als die Hälfte der jüngsten Verluste wieder gut gemacht hat.

Die ausgesuchten Turbo-Long-Scheine weisen einen Hebel von aktuell etwa 7,6 auf. So würde ein Anstieg der Aktie zum 2016er-Hoch (187,35 Euro am 14. März) den Schein um etwa 55 Prozent nach oben treiben. Das Risiko lässt sich in sinnvoller Weise deutlich stärker begrenzen.

Dabei muss am beim Stopp noch gar nicht an der steigenden 38-Tage-Linie ansetzen, die an der 170er-Marke verläuft und am Freitag gehalten hat. Noch wichtiger ist die Kombination aus 55-Tage-Durchschnitt und einem durch Tiefs von Juli, August und September definierten Aufwärtstrend bei aktuell etwa 167,50/167,65 Euro. Ein entsprechender Stopp sorgt für ein erstes Verlustrisiko von gut 30 Prozent. Der auf zunächst 1,50 Euro berechnete Stop loss wird um börsentäglich 2 Cent angehoben, und zwar bis 1,70 Euro hinauf.

Weitere Links:

  • Münchener Rück-Aktie Realtimekurs
  • Münchener Rück, Hannover Rück und Co. unter Druck: Mehr Übernahmen erwartet
  • Euro-Schweizer Franken: Große Rendite möglich

boerse-online.de