Hugo-Boss-Aktie schafft die Wende

Wenn eher schwache Quartalszahlen an der Börse positiv aufgenommen werden, sollte bei einer Aktie, die lange Zeit sehr schlecht performt hat das Schlimmste überstanden sein. Dieses Phänomen ist heute bei Hugo Boss zu beobachten.

Schon in der letzten gut gelaufen, weil der erhoffte Strategiewechsel verkündet wurde: die Konzentration auf das Kerngeschäft Herrenmode. In der Momentum-Liste des HDAX kletterte die Boss-Aktie über die Ränge 67 und 57 auf Platz 20 nach oben und sollte nächstes Mal sogar in den Top Ten auftauchen. Der einjährige Abwärtstrend wurde gebrochen und heute sogar die 60er-Marke geknackt. Damit werden Capped-Calls mit dieser Obergrenze interessant.

BNP Paribas hat vier solcher Scheine im Angebot, die im Dezember, Januar, Februar und März auslaufen und aktuell 3,56 / 3,59 / 3,57 / 3,55 Euro kosten. Die absoluten Gewinnmöglichkeiten unterscheiden sich kaum, sehr wohl aber natürlich die zu erzielenden Per-Annum-Renditen. Wir entscheiden uns für den bereits im Dezember auslaufenden Schein als Trading-Tipp mit 40-Prozent-Chance. Der Stopp wird unter seinem gestrigen Tief platziert, wodurch das Verlustrisiko auf 34 Prozent begrenzt wird.

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:

  • Hugo Boss-Aktie Realtimekurs
  • Hugo Boss-Aktie an MDax-Spitze: Erleichterung über Ergebnisse treibt Modekonzern an

boerse-online.de