Dax startet schwunglos – Bayer-Aktie sackt ab

“Wie es scheint, machen sich unter den Marktteilnehmern erste Zweifel am ‘Trump-Effekt’ breit”, kommentierten die Analysten der Helaba. Zuletzt hatten Spekulationen an den Börsen auf einen Wirtschaftsboom unter dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump die Aktienmärkte beflügelt.

Die Aufmerksamkeit verlagert sich rund eine Woche nach der US-Wahl wieder mehr auf die Geldpolitik. Anleger gehen davon aus, dass die am Nachmittag (MESZ) anstehenden Erzeugerpreise und die Daten zur US-Industrieproduktion ihre Einschätzung einer Zinserhöhung im Dezember untermauern. Von den Auftritten führender US-Notenbanker erhoffen sie sich Hinweise, wie schnell die Fed die Zinsen im kommenden Jahr anheben wird.

Anleger stießen Anteilsscheine von Bayer ab, nachdem der Konzern Pflichtwandelanleihen in Höhe von vier Milliarden Euro an institutionelle Investoren verkaufte. Bayer-Aktie fielen um mehr als fünf Prozent. Die Maßnahmen zur Finanzierung der Monsanto -Übernahme seien bereits bekannt gewesen, sagte ein Händler. “Die Bayer-Kursverluste sind deshalb wenig nachvollziehbar.”

Im TecDax kam der Ausblick von Wirecard für 2017 gut an. Der Zahlungsabwickler erwartet vom Trend zum Bezahlen im Internet auch im kommenden Jahr ein kräftiges Gewinnwachstum. Die Aktien legten um 3,4 Prozent zu.

Hugo Boss sieht hingegen erst 2018 wieder Licht am Ende des Tunnels. Das kam bei Anlegern nicht gut an: Die Titel bildeten mit einem Minus von knapp drei Prozent das Schlusslicht im MDax.

rtr

Weitere Links:

  • Dax-Realtimekurse im Überblick
  • Bayer-Aktie Realtimekurs

boerse-online.de