Dax startet freundlich – Linde-Aktie startet durch

An die Spitze katapultierten sich Linde mit einem Plus von knapp sieben Prozent auf 160,50 Euro. Der US-Industriegase-Hersteller Praxair nimmt einen neuen Anlauf zum Zusammenschluss mit dem deutschen Konkurrenten. Linde-Aktien notierten so hoch wie seit einem Jahr nicht mehr. Der anhaltende Pilotenstreik setzte indes der Lufthansa zu. Die Titel verloren rund ein Prozent.

Auch das Treffen der erdölproduzierenden Staaten (Opec) in Wien stand bei den Anlegern im Fokus. Seit Monaten ringen die großen Exportländer um eine Begrenzung der Fördermengen, um der Rohöl-Schwemme Herr zu werden. Wegen Unstimmigkeiten innerhalb der Opec gilt eine Einigung bei dem Treffen des Kartells in Wien allerdings als wenig wahrscheinlich. Vertreter des Irak und Iran verbreiteten am Morgen indes Optimismus. Die Rohöl-Sorte Brent aus der Nordsee verteuerte sich um bis zu 2,2 Prozent auf 47,40 Dollar je Barrel.

Daneben richten Anleger ihre Aufmerksamkeit auf Zahlen der privaten Arbeitsagentur ADP, die einen Vorgeschmack auf den offiziellen US-Arbeitsmarktbericht am Freitag liefern.

Weitere Links:

  • Dax-Realtimekurse im Überblick

boerse-online.de