Dax kommt am “Black Friday” kaum vom Fleck

In den Blickpunkt der Investoren rückte die Lufthansa, die zu Börsenstart ein Prozent verlor. Die Piloten weiteten ihren Streik auf Samstag aus, dann wollen sie alle Langstreckenverbindungen aus Deutschland heraus lahm legen. Der Streik geht für die Airline mittlerweile ins Geld: Der direkte Schaden aus den ersten beiden Streiktagen beläuft sich nach Konzernangaben auf etwa 20 Millionen Euro.

Börsianer stellten sich am “Black Friday” auf einen erneut ruhigen Handel ein. Am Tag nach Thanksgiving, an dem die Börsen an der Wall Street geschlossen blieben, verabschieden sich Händler früher als sonst in den Feierabend. Der Brückentag nach dem Erntedankfest gilt als umsatzstärkster des US-Einzelhandels.

Weitere Links:

  • Dax-Realtimekurse im Überblick

boerse-online.de