DAX: Der Wochentrend ist eindeutig

Da der Markt nach wie vor keine Anzeichen eines neuen Trends am Stunden- bis Tage-Zeithorizont zeigt, lohnt der Blick auf die nächsthöhere Stufe. Der Wochenchart hilft dabei, sich zu erinnern, wohin der Deutsche Aktienindex grundsätzlich seit 2009 tendiert: Unterbrochen von mehreren Korrekturen zeigen die Kurse hier stabil nach oben, in sechs Jahren hat sich der Indexstand mehr als verdreifacht. Seit Anfang 2015 hat der Schwung zwar deutlich nachgelassen, im Bereich um 9000 Punkte finden sich aber immer wieder Käufer, die für eine Stabilisierung sorgen.

Zuletzt zeigten sich dann auch im etwas feiner aufgelösten Tageschart wieder positive Signale, da der DAX seit Jahresbeginn eine Serie steigender Tief- und Hochpunkte ausbildete (blaue Einkreisungen). Dazu kommt die Rückeroberung des 200-Tage-Durchschnitts (violett), die erfahrungsgemäß einen weiteren positiven Baustein zum Gesamtbild beisteuert.

Damit bleibt nur noch das bislang ausgewogene Verhältnis der Vormonate als Schönheitsfehler: Hier steckt der Markt unverändert zwischen rund 10.200 und 10.800 fest. Derzeit bewegen sich die Kurse aber schon länger am oberen Ende dieser Range, Rückschläge bis 10.600 werden bereits zu Käufen genutzt. Anleger können – in Anbetracht des übergeordneten Trends – daher weiter vorsichtig optimistisch bleiben. Doch sollte nach wie vor auf Schwächesignale wie einen Einbruch unter die 10.600er-Marke geachtet werden, spätestens unter 10.450/10.500 kippt die Stimmung dann deutlich. Fällt der Index unter die dort verlaufende Mitte der aktuellen Handelsspanne, sollte es wieder deutlicher abwärts gehen.

Ein deutlicher Ausbruch nach oben über 10.800 – idealerweise auf Schlusskursbasis – wäre dagegen der Startschuss für weitere Gewinne in Richtung 11.300 an den oberen Rand des Aufwärtstrendkanals im Tageschart (grün punktiert).

Auf Seite 2: Empfehlung der Redaktion

Weitere Links:

  • Dax-Realtimekurse

boerse-online.de