Dax bleibt schwach auf der Brust – Feiertag an US-Börsen

Der Dow-Jones-Index hatte in Erwartung eines Wirtschaftsbooms unter dem künftigen Präsidenten Donald Trump am Vortag erneut ein Rekordhoch geknackt und schloss 0,3 Prozent im Plus bei 19.083 Punkten. Der breiter aufgestellte S&P 500 rückte um 0,1 Prozent auf 2204 Zähler vor. Der Nasdaq-Index sank um 0,1 Prozent auf 5380 Stellen.

Am Donnerstag bleiben die amerikanischen Märkte wegen des Thanksgiving-Feiertages geschlossen, am Freitag schließen sie früher als üblich. Europas Anleger konzentrieren sich deshalb auf die Barometer für die Stimmung der deutschen Verbraucher und Firmenlenker. Analysten erwarten in beiden Fällen keine Veränderungen.

An der japanischen Börse legte der 225 Werte umfassende Nikkei-Index am Donnerstag knapp ein Prozent zu auf 18.338 Zähler. Damit steuert er den sechsten Tag in Folge mit auf Kursgewinne zu.

rtr

Weitere Links:

  • Dax-Realtimekurse im Überblick

boerse-online.de