Brent-Oil: Chance für Anti-Zykliker

Gegenüber dem Oktober-Hoch hat Brent Oil bereits um 16 Prozent nachgegeben und fällt heute auf den niedrigsten Stand seit dem 11. August. Jetzt ergibt sich eine antizyklische Einstiegsgelegenheit, die mit einem Turbo-Long-Schein genutzt werden soll.

Brent Oil ist genau an jenem Aufwärtstrend angekommen, der durch drei lokale Tiefpunkte von April und August definiert wird. Es kann somit ein ganz enger Stopp platziert werden. Und schon eine Erholung Richtung wichtiger Gleitender Durchschnitte würde für ungleich größere Gewinnchancen sorgen.

Sowohl die 21- als auch die 38- sowie die 55-Tage-Linie würden noch einiges an Aufwärtspotenzial ermöglichen. Die Gleitenden Durchschnitte sind zwar allesamt mehr oder weniger stark im Fallen begriffen, verlaufen aktuell aber zwischen 50,29 und 51,22 Dollar und damit vier bis fünf Dollar über dem aktuellen Niveau.

Wir geben uns bei dem mit einem Hebel von 15,55 ausgestatteten Turbo-Long-Papier bereits mit einer Erholung bis 48,50 Dollar zufrieden, einem Niveau also, das zuletzt erst am Dienstag gesehen wurde. Den Stopp platzieren wir dagegen direkt unter dem Drei-Monats-Tief 45,34 Dollar. Beide Werte wurden auf den Schein umgerechnet, noch zusätzliche kleine Puffer integriert und noch immer ein Chance-Risiko-Mix von knapp 1,7 zu 1 erreicht.

Weitere Links:

  • Ölpreis Realtimekurs

boerse-online.de