3D-Systems-Aktie: Exzellenter Chance-Risiko-Mix nach der Korrektur

In typischer Manier noch einmal zurück an den gebrochenen langfristigen Basis-Abwärtstrend hat die Aktie von 3D Systems korrigiert. Damit ergibt sich eine neuerliche Einstiegsgelegenheit, zumal auch die jüngsten Quartalszahlen eine ernsthafte Ergebnisverbesserung zeigen.

Gegenüber dem Vorjahr wurde endlich wieder ein Umsatzwachstum von gut drei Prozent verzeichnet. Der bereinigte Nettogewinn von 14 Cent je Aktie übertraf die Erwartungen der Analysten. Ergänzend zu unserer Bonus-Cap-Zertifikats-Empfehlung vom August (WKN: CX5MZM, aktuell mit fünf Prozent im Plus und bei weiteren 31 Prozent Potenzial bis März ein anhaltender Kauf) wird ein weiteres Derivat dieser Art empfohlen.

Die Scheine CX5MZP steigen um 32 Prozent, wenn die 3D-Systems-Aktie bis zum 1. Juni 2017 die Schwelle bei 11,25 US-Dollar behauptet. Die wurde zuletzt im März unterschritten und beim Stopp kann man auf das Juni-Tief 11,59 Dollar achten. Da das Zertifikat aktuell sogar mit kleinem Abgeld zur Aktie gehandelt wird, bietet sich ein Stop loss bei 10,55 Euro an. Daraus würde sich ein Verlustrisiko von gerade einmal knapp zehn Prozent errechnen. Ein exzellenter Chance-Risiko-Mix also!

Stefan Mayriedl schreibt seit 1997 über die Finanzmärkte und gehört zum festen Autorenstamm von BÖRSE ONLINE. Der diplomierte Volkswirt hat sich auf Charttechnik und Derivate spezialisiert. Seit 2010 ist er zudem Chefredakteur des Börsenbriefs smartanlegen.

www.smartanlegen.de

Weitere Links:

  • 3D Systems-Aktie Realtimekurs
  • K+S-Aktie nach den Zahlen: Die Verdoppler-Chance
  • Deutsche Bank-Aktie schafft Ausbruch: Wie weit das Papier noch laufen kann

boerse-online.de