Volkswagen-Aktie knackt Abwärtstrend: Kaufsignal aus Wolfsburg

Einen ganz entscheidenden Ausbruch hat die Volkswagen-Aktie geschafft, die gestern auf ein eigentlich recht unspektakuläres Fünf-Wochen-Hoch gestiegen ist. Neben dem seit Ende Mai gültigen moderaten Abwärtstrend, der dabei angeknackst wurde ist inzwischen der signifikante Ausbruch aus jenem Abwärtstrend geglückt, der vom im März 2015 markierten Allzeithoch ausging und wo die Aktie zuletzt Anfang September noch abgeprallt war. Long-Positionen sind jetzt gefragt!

Ausgewählt wurden Turbo-Long-Scheine, die Kursveränderungen der VW-Aktie mit dem Faktor 4,x hebeln. Erste Etappenziele für den DAX-Wert sind sein Zwei-Monats-Hoch 127,90 Euro und sein Vier-Monats-Hoch 130,50 Euro. Aufgrund der Qualität des Kaufsignals würden wir aber mindestens bis zum Erreichen des 52-Wochen-Hochs 139,40 Euro auf der Long-Seite dabei bleiben. Das Turbo-Papier würde solch eine Kursentwicklung um fast 65 Prozent nach oben treiben.

Den Stopp kann man dagegen durchaus enger setzen. Sollten die Unterstützungen um 117,60/120,60 Euro (100- und 200-Tage-Durchschnitt, gebrochener Abwärtstrend) noch einmal unterboten werden, bietet sich der stabile mittelfristige, durch Tiefs vom Februar, Juli und September definierte Aufwärtstrend als Orientierung an. Diese Trendlinie verläuft aktuell um 112,80 Euro und entsprechend wird der Stopp berechnet. In einer der nächsten Ausgaben unserer ING-Derivate-Empfehlungen werden wir ohnehin auf alle bisher besprochenen Papiere eingehen und diesen Stopp dann weiter nachziehen.

Weitere Links:

  • Volkswagen-Aktie Realtimekurs
  • Volkswagen-Aktie: Weiter Probleme in den USA – Wie schlimm ist es wirklich?
  • Volkswagen-Aktien: Verhärtete Fronten im Ringen um die Zukunft von VW

boerse-online.de