DAX: Schnelle Stabilisierung bleibt möglich

Zunächst die gute Nachricht: Solange der Deutsche Aktienindex oberhalb von 10.050/10.100 weiterhin Käufer findet, bleibt die mittel- bis langfristige Prognose leicht positiv. Dort verlaufen ein Areal mit vielen Wendepunkten und zugleich die 200-Tage-Linie. Im Falle einer fortgesetzten Korrektur bildet diese Zone das nächste Kursziel. Schon vorher, am nun erreichten Areal um 10.330 könnte es zu einer Stabilisierung kommen. Hier kann ein ehemaliger Widerstand (gut erkennbar im 1-Stunden-Chart) sich nun in eine Unterstützung verwandeln. Solch ein Rollentausch ist häufiger zu sehen und war zuletzt um 10.450 Punkte zu beobachten.

Das im 5-Minuten-Chart auf 10.440/10.490 genauer eingrenzbare Areal bildet nun wieder eine (schwache) Barriere für den Index. Gleiches gilt für die Zone um 10.630/10.660. Mit stärkerem Verkaufsdruck ist bei einer Erholung aber erst wieder um 10.800 zu rechnen, wo die Zwischenhochs des laufenden und vorhergehenden Monats liegen. Somit ist in beide Richtungen derzeit etwas Luft, was die kurzfristige Prognose schwierig gestaltet. Kurse unter 10.300 dürften auf jeden Fall ein Indiz für einen bevor stehenden weiteren Einbruch von mindestens 200 Zählern sein, während eine Erholung über 10.500 wieder Potenzial nach oben von 100 bis 300 Punkten schafft. Entsprechend können kurzfristig orientierte Anleger spekulieren, passende Papiere für beide Richtungen haben wir unter der Analyse aufgelistet.

Auf Seite 2: Empfehlung der Redaktion

Weitere Links:

  • DAX-Realtimekurse

boerse-online.de