Dax nach Fed-Protokollen im Rückwärtsgang

Aus dem nach Handelsschluss in Europa am Mittwochabend veröffentlichten Protokoll der jüngsten Fed-Sitzung war hervorgegangen, dass die Notenbank trotz interner Differenzen über den rechten Zeitpunkt auf eine Zinserhöhung zusteuert. Zudem belastete der überraschend starke Rückgang der chinesischen Exporte um rund zehn Prozent die Märkte. Das drücke die Stimmung, sagte ein Händler. “Es gibt keinen Grund, dass der Markt heute nach oben geht.”

Im Dax gab es nur zwei Gewinner: E.ON legten 0,7 Prozent zu. Einem Bericht der “Wirtschaftswoche” zufolge erwägt der Konzern mindestens einen Teil seiner Stromnetze abzuspalten und Investoren anzubieten oder an die Börse zu bringen. ProSiebenSat.1 stiegen um zwei Prozent. Der Medienkonzern hatte seine Prognosen für das laufende Jahr und die mittlere Frist angehoben.

Lufthansa, die in den vergangenen fünf Handelstagen 6,2 Prozent gewonnen hatten, verloren rund zwei Prozent und hielten damit im Dax die rote Laterne. Rivale Cathay Pacific hatte vor einem schwächeren zweiten Halbjahr gewarnt und damit seine Aktionäre in Hongkong vergrault.

rtr

Weitere Links:

  • Dax Realtimekurse im Überblick im Überblick

boerse-online.de