Dax dürfte auf der Stelle treten – Aktien von SAP und Daimler im Blick

EZB-Präsident Mario Draghi hatte am Vortag Spekulationen über ein bevorstehendes Abschmelzen der billionenschweren Anleihenkäufe eine Absage erteilt. Das drückte den Euro unter 1,09 Dollar auf den tiefsten Stand seit März.

Relevante Konjunkturindikatoren standen am Freitag nicht an, dafür zahlreiche Firmenbilanzen. Bei den deutschen Firmen öffnete unter anderem SAP seine Bücher und hob seine Prognose für das Gesamtjahr leicht an. Daimler-Aktien kletterten vorbörslich 1,7 Prozent, der Quartalsgewinn lag etwas über den Erwartungen.

Am Donnerstag hatten Schwergewichte wie Verizon und Ebay die Anleger mit ihren Zwischenberichten enttäuscht. Der Dow-Jones-Index fiel um 0,2 Prozent auf 18.162 Punkte. Der breiter gefasste S&P gab um 0,1 Prozent auf 2141 Stellen nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor ebenfalls 0,1 Prozent auf 5242 Zähler.

Die Börse in Tokio legte am Freitag leicht zu. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index gewann im Vormittagshandel 0,1 Prozent auf 17.253 Punkte.

rtr

Weitere Links:

  • Dax Realtimekurse im Überblick

boerse-online.de