Dax & Co bleiben im Bann der Bilanzsaison

Nachdem am Dienstag durchwachsene US-Bilanzen vielen die Kauflaune verdorben hatten, werde man vorsichtig sein, sagte ein Händler. Banken und Broker sagten daher nur wenig veränderte Kurse voraus. Der Dax hatte am Dienstag nur vorübergehend Höhenluft geschnuppert und ein frisches Jahreshoch von 10.827 Zählern markiert. Am Ende fehlte ihm angesichts einknickender US-Börsen die Kraft und er hatte mit 10.757,31 Punkten auf dem Vortagesniveau geschlossen.

An der Wall Street weiteten der Dow-Jones – und der S&P500 -Index nach Handelsschluss in Europa ihre Verluste leicht aus und gingen mit Abschlägen von 0,3 und 0,4 Prozent aus dem Handel. Der Fokus der Anleger am Mittwoch dürfte auf den Zahlen von Apple liegen. Der Technologiekonzern hatte das dritte Quartal in Folge weniger iPhones verkauft und einen Umsatzrückgang verzeichnet. Nachbörslich fielen die Aktien um 2,8 Prozent.

In Tokio notierte der Nikkei-Index am Mittwoch wenig verändert, während an der Börse in Shanghai die Kurse im Schnitt um 0,5 Prozent fielen.

Die Wiener Börse bleibt am Mittwoch wegen eines Nationalfeiertages geschlossen. Die Konjunkturagenda sieht weitgehend leer aus. Aus den USA stehen der Absatz neuer Eigenheime an.

Weitere Links:

  • Dax Realtimekurse im Überblick

boerse-online.de